Konzerte


"Ihren ersten Auftritt konnte man am letztem Wochenende im Medusa in Kiel genießen. Die bisher abgelieferten Produktionen bieten kraftvollen ballernden Pagan Metal. Wir sind sicher, Thjodrörir werden sich auf jedem Fall in der Szene ethablieren"

-Junge Bühne Radio auf Kiel FM

 


Foto von Metal im Vogtland
Foto von Hans kleines Heavy Metal Eck
Foto von Hans kleines Heavy Metal Eck

Kommende:

 

07.11.19 - Black rain over Europe - Hamburg (mit Herbstschatten)

 


Vergangen:

2019

06.-07.9.19 - Meltdown Open Air - Schuby (mit u.a. Indian Nightmare, Godless, Jarl)

19.-20.7.19 - Mahlstrom Open Air - Holzappel/Herthasee (mit u.a. Firtan, Welicoruss)

19.01.19 -M&G Pagan Night - Oberhausen (mit u.a. Vera Lux, Tales of Ratatösk, Nordic Raid)

 

2018

15.12.18 - Death Sentences - Liebengrün (mit Gernotshagen, Welicoruss und Hangatyr)

29.11.18 - Bar 227 - Hamburg (mit Lewisit Lost und Forge)

28.09.18 - Coast Rock Festival - Hinte (mit u.a. Noctem, Zornheym, Friisk)

05.05.18 - Tod & Dröhnen!, Jack's ,Heide (mit Vnrest und Druturum)

28.04.18 - Mosh im Mai Warm-Up Party Tour in der Villa Wedel, Wedel (mit Reckless Surma, Obskura und Extinct)

03.03.18 - Mosh Im Mai Warm-Up Party Tour im Medusa, Kiel (mit Total Violence, Extinct und Noise Forest)

Live Reviews


Coast Rock Festival 2018 
„Weiter ging es dann mit THJODRÖRIR aus Schleswig-Holstein. Die beiden Jungs und die beiden Mädels spielten eine Mischung aus Pagan und Black Metal und behandelten thematisch die nordische Mythologie sowie das Thema Zwerge. Auch nicht schlecht, das kriegt man nicht alle Tage geboten.

Hauptaugenmerk beim Gig lag auf Sänger und Gitarrist Denny, welcher wirklich extrem stark gezockt hat. Die Riffs bewegten sich zwischen schnellen Black Metal Leads und groovigen Parts, wie man sie bereits von anderen Pagan-Bands kennt.Dazu trug Drummer Flo selbstredend seinen Teil bei.“ -Reaperzine.de 

(Komplettes Review: http://www.reaperzine.de/artikeldetail/bericht-coast-rock-2018-black-friday )
 
Mosh Im Mai Warm up party Tour 2018 - Kiel
Die dritte Band des Abends sagte mir so gar nichts. Auch weil ich mindestens geschätze 30 Mal den Namen erfragen musste und das ohne 10 Bier. THJODRÖRIR sind eine Pagan Metal Band. Ich finde sie ganz schön düster dazu. Da is auch n büschn schwarzes Eisen drin. Gesang ist gemein und deutsch. Erinnert mich an 90er Black Metal mit Kill Production. Richtig geil finde ich die. Der noch recht junger Kader aus 4 Mukkern ist mir ziemlich sympathisch. Man kann dazu auch echt gut Bier trinken. Obwohl Sie von Beginn an Bleifuß fahren, werden Sie erst richtig warm ab Song Nummer 3. Aber der Gig ist durchweg fies. Schöne Nummer. - Dremufuestias.de (Komplettes Review:http://www.dremufuestias.de/index.php?option=com_content&view=article&id=5555%3Amosh-im-mai-warm-up-mit-noise-forest-total-violence-thjodroerir-extinct-05-03-2018-kiel-medusa&catid=15&Itemid=290&fbclid=IwAR0MGCFLmnHbvCycg7Mcv7T_ORYrxsUk_yddmsbTnfK2tZv9K4DThB9MnuE)

Flyer/Banner Historie